PARISINFO



PARIS

 
Paris Triumpfbogen



Startseite/HOME


FLUEGE NACH PARIS FLUG PARIS




Anreise:
Mit dem Flugzeug
Übersicht
Alle günstigen Flüge nach Paris

ANREISE:
ZUG BAHN TGV THALY EUROSTAR







SERVICE

Neu:
Empfehlenswerte Hotels der Mittelklasse
Tipps Tricks von erfahrenen Paris-Profi
s.





Ankommen:
Flughäfen
Bahnhöfe
Auto


Vom Flughafen Orly in die Innenstadt Transfer Metro RER S-Bahn

Unterwegs:
Metro
Busse
Taxi
Auto
Mietwagen
Miet-Vespa/Velo


Reisezeit


Plan d. Metro
Plan d. Metro XL
Metro Tickets Preise Tipps, Empfehlungen, Tagestickets, Wochenkarte, Touristenpass etc.




Paris


Sehenswürdigkeiten und die jeweiligen Arrondissements

EIFFELTURM

PARIS

DIE BESTEN MUSEEN IN PARIS

DIE TOP 10 DER MUSEEN

DIE TOP 10 DER KUNSTMUSEEN

DIE TOP 10 DER KURIOSESTEN MUSEEN IN PARIS

DIE TOP 10 DER WISSENSCHAFTSMUSEEN IN PARIS

Museeumspass

LINIENBUSSE ZUM SIGHTSEEING NUTZEN

LITERARISCHE SPAZIERGÄNGE (1)
LITERARISCHE SPAZIERGÄNGE (2)

AUSGEHEN NACHTS IN PARIS
DIE CABARETS: MOULLIN ROUGE, CRAZY HORSE, LIDO ETC.

AMELIE FILM

GESCHICHTLICHES
GESCHICHTE VON PARIS


HAUSSMANN




Service:

UNTERKÜNFTE

HOTELS in PARIS

Hotel Paris

 

Hotel Paris Zimmer Bett







Hotels
Infos/Tipps: GÜNSTIGE HOTELS IN PARIS
Die Durchschnittspreise der Hotels in PARIS
Superluxus
Luxus
Ob. Mittelklasse
Günstige Mittelklasse
Tipp zu:"billigen Hotels"
Billige Unterkünfte
Empfohlene Hotels der Mittelklasse
Empfohlene Hotels Buchen
Empfohlene Hotels (2)
UEBERSICHT HOTELS IM INTERNET BUCHEN
HOTEL-GESCHICHTEN DAS RITZ IN PARIS

HOSTELS IN PARIS
BILLIGHOTELS
PENSIONEN
JUGENDHERBERGEN



Telefonieren/Handy




Wetter Paris

WETTER PARIS


WETTER PARIS

BESTE REISEZEIT


ESSEN UND TRINKEN
RESTAURANTS
BISTROS
CAFES
BRASSERIEN
BRASSERIE LIPP




INTERNET WLAN HOTSPOTS



PARIS GRATIS WLAN HOTSPOTS TARIFE ROAMING

PARIS GRATIS WLAN

INTERNETCAFES
CAFES MIT GRATIS W
LAN WIFI HOTSPOTS

 

Roller Vespa Fahrrad

Tipps zum Fotografieren in Paris



Touristen-Info
Botschaften etc.



PARIS
LINKS:

WIKIPEDIA ®

WIKIINFO



PARISINFO




 Die fabelhafte Welt der Amelie -
als Reaktion auf den Film stürmen die Besucher
die Schauplätze am Montmartre in Paris




Überraschungserfolg: Beim Euroäischen Filmpreis 4 mal abgeräumt
Zum Überraschungserfolg des europäischen Kinos wurde der Film "Die fabelhafte Welt der Amelie". Allein in Frankreich strömten zwei Millionen Besucher in den ersten beiden Wochen in die Kinos, was es lange nicht mehr gegeben hatte. Selbst Staatspräsident Jacques Chirac hat sich den Film zeigen lassen. "Amilie" gewann beim Europäischen Filmpreis die Auszeichnung Bester europäischer Film 2001 und räumte gleich 3 weitere Preise ab, beste Kamera, beste Regie und den Publikumspreis bester Film.

Wichtigster französischer Filmpreis: Beste Regie
Beim Caesar, dem wichtigsten französischen Filmpreis, war "Amelie" in 13 Kategorien nominiert, gewann dann aber "nur" in vier Kategorien. Jean-Pierre Jeunet gewann den Caesar für die beste Regie, die Musik von Yann Tiersen wurde prämiert und übrigens auch Aline Bonetto für die Ausstattung des Films.










Die Hauptdarstellerin wurde auf einem Filmplakat entdeckt

Der französische Regisseur des Films, Jean-Pierre Jeunet, hatte die 23-jährige Audrey Tautou auf einem Filmplakat entdeckt. Mit dem Film wurde sie - nicht nur in Frankreich - über Nacht zum Star. Dabei hatte die Jury in Cannes, in völliger Verkennung gerade seiner einzigartigen formalen Qualität, den Film noch nicht einmal zum Wettbewerb zugelassen.








Atemberaubende Bildersprache und eine skuriele Liebesgeschichte
Der Film zeigt in atemberaubender Kameraeinstellungen des Kameramanns Bruno Debonnel die Welt aus der Sicht der Pariserin Amelie, die in ihrer Kindheit wg. einer Herzerkrankung von anderen Kindern und Ihrer Umwelt isoliert aufgewachsen war und ihre Liebe in einem jungen Mann findet, der eine skuriele Sammelleidenschaft pflegt: weggeworfener Fotos aus Passbildautomaten.




Der Film lebt von dem Tempo, der einzigartigen Bildersprache, den bizzarren Geschichten, dem liebevollen Blick auf die "kleinen Leute" von Paris und Umgebung. Und er lebt von der Unvorhersehbarkeit der Ereignisse, eine Qualität, die diesen ideenreichen Film wohl am meisten von den amerikanischen Mainstream-Blockbustern unterscheidet.



Angefangen vom makaberen Tod der Mutter, erschlagen durch einen von einer Kirche herunterstürzenden Selbstmörder, bis hin zu dem suizidgefährdeten Goldfisch, der ständig aus dem Aquarium hüpft oder dem Nachbarn, der jedes Jahr das gleiche Bild malt, erlaubt sind dieser Film Geschichten aus einer völlig subjektiven Perspektive heraus erzählen und führt die Zuschauer damit in eine eigene Welt:
Die fabelhafte Welt der Amelie. Die Atmosphäre in der "Pariser Idylle" mit dem Gemüseladen des Nachbarn und dem Cafe, in dem Amilie kellnert, wird dabei sehr charmant gezeichnet und die z.T. skuriellen aber durchaus iebenswert gezeigten Protagonisten dem Zuschauer schnell nahegebracht. Das hatte Folgen für das reale Viertel, in dem dieser Film spielt:

Zuschauer stürmen das Viertel
Als Folge auf die Entführung der Zuschauer in diese fabelhafte Welt der Amelie wollen nun immer mehr Besucher die Schauplätze aufsuchen, an denen der Film in Paris spielt. Doch das stößt bei den Bewohnern des früher so ruhigen Viertels, das jetzt von tausenden Touristen aufgesucht wird, nicht im gleichen Maße auf Begeisterung.
So bedroht der Film als Konsequenz die Welt, die er so idyllisch beschreibt.

Stammgäste verlassen das Cafe
Viele der ehemaligen Stammgäste des Cafes, in dem die Hauptfigur des Films Amilie arbeitet," Cafe Tabac des 2 Moulins" in der Rue Lepic Nummer 15 wurden von den Tourisenhorden bereits vertrieben.
Früher war die Rue Lepic eine ruhige und sehr typische Pariser Straße.Von der Touristenattraktion Sacre Coeur auf dem Montmartre liegt die Straße nur wenige hundert Meter entfernt - doch bisher völlig abgeschieden von den Touristenströmen.
Ein zweiter Schauplatz des Film ist ebenfalls zum "Wallfahrtsort" geworden. So wird der Gemüsestand "Au Marche de la Butte" in der Rue des Trois Freres 56, in dem der "böse Gemüsehändler" von Amelie bekehrt wird, ebenfalls von Touristenscharen aufgesucht.
Zogen die Pauschaltouristen früher Busweise direkt an den Montmartre, um von Sacre Ceur die unbeschreiblich schöne Aussicht auf Paris zu genießen, ist es mit der früher abgeschidenen Ruhe der Rue Lepic jetzt vorbei.
Welcher Pariser Stammgast seines Stadteil-Cafes will sich auf Dauer gerne als touristische Attraktion begaffen lassen - und dazu mit diesen kourios-neurotischen Figuren aus dem Amelie-Film verglichen werden?








Die Fabelhafte Welt der Amilie
Originaltitel:
Le Fabuleux Destin d'Amélie Poulain

Darsteller:

Audrey Tautou,
Mathieu Kassovitz,
Rufus,
Yolande Moreau,
Artus de Penguern,
Urbain Cancelier,
Maurice Binichou

Regie:
Jean-Pierre Jeunet

Drehbuch:
Guillaume Larant,
Jean-Pierre Jeunet












ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR
Keine Schadensersatzansprüche bei
Fehlern bzw. Druck-/Schreibfehlern





Stand/Letztes Update der Seite:
1.3.2002 9.00 h

© by flashbooks-Team
flashbooks® Verlag Florian Kepper
Habsburgerstr.62HH
D-79104 Freiburg
Fax: 0761-2852320

-

hotel paris


Hotelzimmer in PARIS: Wo buchen?
Klicken Sie hier! Empfohlene Hotels in Paris!
2 renommierte Anbieter
Wir (das Team von parisinfo.de) haben Ihnen (aus der unübersichtlichen Fülle der Hotelbuchungsanbieter, die sowieso fast alle auf die gleichen weltweiten Buchungssysteme und Preise (!) zurückgreifen) hier 2 sehr seriöse und verlässliche Anbieter herausgesucht, mit denen Sie äußerst
günstig und zudem sehr komfortabel Hotelzimmer in Paris buchen können.
Die beiden Anbieter
HRS und booking.com.


Hotelliste Paris
booking.com
Empfohlene Hotels!
Hier klicken! Empfohlene Hotels in Paris čber BOOKING.COM


Hotelliste Paris
via HRS
Empfohlene Hotels!
 
Hier klicken! Hotel Empfehlungen in Paris čber HRS Hotel Reservierungs System!